Über mich und die Bibliothek des lebens


Christina

Ich bin Christina und stamme aus München. Über meine eigene Lebensgeschichte bin ich zu meier Berufung gekommen. Ich möchte Euch ein wenig über mich erzählen, damit Ihr ein Gefühl für meine Person entwickeln könnt. Mir ist es wichtig, wenn Menschen mit mir arbeiten, dass Sie wissen, wen Sie um Unterstützung für Ihre eigenen Themen und Anliegen bitten.

Schon als Kind hatte ich immer das Gefühl, dass es etwas in mir gibt, dass mir zeigt was ansteht und wo es für mich weiter lang geht. Früher nannte ich es Bauchgefühl, heute weiß ich, dass es die Akasha-Chronik ist oder wie ich sie gerne bezeichne Bibliothek des Lebens, die mit mir kommuniziert und mir über meine Gefühle Zeichen und Impulse schickt, um mir somit zu zeigen wo es für mich weiter geht und was ich am besten tun kann. Leider hat mich das Außen zu sehr beeinflusst und in Anspruch genommen, so dass ich meine natürliche Anbindung zur Akasha-Chronik verdrängt hatte. Ich lief, wie viele Menschen, automatisch und funktionell weiter. Ich lebte mein Leben nach den gesellschaftlichen Normen, wie arbeiten, heiraten usw. Ich habe mich von Außen beeinflussen lassen und mich in die gesellschaftliche Klischee pressen lassen. Dann habe ich einschneidende Erlebnisse gemacht, die mich auf den Weg gebracht haben, meine Reise nach Innen anzutreten und mich selber wieder zu entdecken und zu finden. Dieser Prozess war teilweise mit viel Schmerz und Angst verbunden. Dadurch spürte ich das Erleben immer freier zu werden von den schmerzhaften und belasteten Emotionen. Und daher ging ich den Weg immer weiter. Heute sehe ich den Schmerz und die Angst als Freund an, der mir zeigt, wo ich noch etwas habe, das von mir wahr genommen werden möchte und zur Heilung gebracht werden will. Ich möchte gerne Menschen mit meiner Erfahrung und mit der Akasha-Chronik und anderen Hilfsmitteln, die ich dadurch gelernt habe, zur Seite stehen und Dich ein Stück deines Lebens begleiten.